Sie haben eine Abmahnung von der Kanzlei Nimrod Rechtsanwälte Bockslaff & Scheffen wegen Filesharing erhalten?

Die Kanzlei Nimrod zählt zu den bekannteren Kanzleien im Bereich der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen. Keinesfalls sollten die Abmahnung der Kanzlei Nimrod ignorieren. Wenn sie die Frist verstreichen lassen kann die Kanzlei Nimrod sofort gerichtliche Schritte einleiten, was für Sie zu hohen Kosten führen kann. Dies ist absolut vermeidbar. Denn in vielen Fällen - unserer Erfahrung nach sogar den meisten - bestehen sehr gute Chancen, entweder gar nichts zu zahlen oder eine deutliche Minderung der geforderten Summen zu erreichen. Dies ist unser Ziel.

Bewahren Sie jetzt die Ruhe und informieren Sie sich ausreichend. Hierfür haben wir auf diesen Seiten viele Informationen für Sie zusammengestellt. Nutzen Sie auch unsere Rubriken Häufige Fragen und Glossar, wenn Sie genau verstehen wollen, was eine Abmahnung ist und welchen Zweck dies haben soll.

Sie können auch, ohne langes Einlesen, uns sofort für eine kostenfrei Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung anrufen oder uns per per Telefax, E-Mail oder über unser Online-Formular Ihre Abmahnung zusenden, sodass wir uns bei Ihnen nach Erstprüfung melden können. Dies ermöglicht auch ein unmittelbares und fristgerechtes Reagieren, sollten SIe sich für eine Verteidigung entscheiden. Wir sollten aber in jedem fall klären, ob weitere Downloads über Ihren Anschluss und damit weitere Abmahnungen sicher ausgeschlossen werden können, oder ob in Ihrem Fall präventive Maßnahmen hilfreich sein können. 

Was Sie auf keinen Fall tun sollten:

  • Die Abmahnung sollten Sie nicht einfach ignorieren oder die Fristen verstreichen lassen - es drohen teure Gerichtsverfahren! Eine Verjährung tritt erst nach drei Jahren ein!

  • Sie sollten in keinem Fall die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben - Sie geben ggfs. ein Schuldeingeständnis ab und gehen eine praktisch lebenslange Verpflichtung für etwas ein, was Sie nicht getan haben;

  • Glauben Sie nicht Ratschlägen von Unbekannten aus Internet-Foren und lassen Sie die Finger von Muster- Unterlassungserklärungen die im Internet kursieren. "Die" genau auf Ihren Fall passende vorgefertigte modifizierte Unterlassungserklärung gibt es dort sicher nicht! 

  • Zahlen Sie auf keinen fall einfach einen Teilbetrag der Forderungen (z.B Euro 100,-) in der Hoffnung, dass es damit erledigt ist. Damit wecken Sie erst recht Begehrlichkeiten bei Waldorf Frommer!

  • Nehmen Sie nicht selbst Kontakt mit den hochspezialisierten Anwälten der Kanzlei Kornmeier auf.

Wir empfehlen:

  • Lassen Sie sich innerhalb der gesetzten Fristen über Ihre Chancen fachlich kompetent unter Schilderung Ihres Falles beraten. Kein Fall ist identisch. Achten Sie bei der Wahl des Anwaltes darauf, dass er mit der Materie ausreichend vertraut ist und die Kosten völlig transparent sind. Es gab bereits abschreckende Fälle, in denen die Anwaltskosten die Kosten der Abmahnung übertrafen!

  • Nutzen Sie auch unseren Service und schicken uns Ihre Abmahnung zu.

  • Klären Sie, ob weitere Abmahnungen zuverlässig und sicher ausgeschlossen werden können. Wenn nicht sprechen Sie uns bitte an, ob in Ihrem Fall präventive Maßnahmen möglich und sinnvoll sind.

  • Prüfen Sie die Einstellungen Ihres Routers in Bezug auf die Sicherheit Ihres W-LANs

  • Prüfen Sie, wer Ihren Anschluss zum Download benutzt haben könnte und damit als Täter in Betracht kommt (Kinder, Partner, Mitbewohner, Gäste etc.). Kommt bereits ein anderer als Täter in Betracht, kann der Schadenersatzanspruch wegfallen. Haben Sie die anderen Nutzer ausreichend belehrt, oder handelt es sich um erwachsene Kinder oder Partner, kann es sein, dass Sie überhaupt nicht haften müssen.

Wen vertritt NIMROD

Die Kanzlei Nimrod vertritt überwiegend Filmstudios und Softwareentwickler wie beispielsweise

  • Amselfilm Productions GmbH & Co. KG
  • astragon Software GmbH
  • Enjoy Movies LLC
  • Halycon Media GmbH & Co. KG
  • Rondomedia Marketing & Vertriebs GmbH

Die Kanzlei Nimrod Rechtsanwälte verschickt jährlich viele Abmahnungen an Inhaber eines Internetanschlusses in Deutschland. Leider lassen sich viele Abgemahnte durch die anwaltlichen Abmahnschreiben massiv verunsichern und geben in Unkenntnis der Abwehrmöglichkeiten ungeprüft die geforderten Erklärungen ab, zahlen die geforderten Beträge und verschenken damit viel Geld.

Dieser Fehler ist vermeidbar. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir versuchen die Angelegenheit für Sie zu klären und Ihre Rechte zu wahren.