Sie haben eine Abmahnung von der Kanzlei FAREDS wegen Filesharing erhalten und sollen in extrem kurzer Frist eine Unterlassungserklärung abgeben? Wir informieren Betroffene:

Die Kanzlei FAREDS verschickt regelmäßig Abmahnungen an Inhaber von Internet- Anschlüssen mit dem Vorwurf, man habe über Internet-Tauschbörsen illegal geschütze Werke (Musik oder Filme) geladen bzw. angeboten. Wichtig ist dass Sie jetzt die Ruhe bewahren und besonnen reagieren. Eine solche Abmahnung in der Post zu finden ist immer ein Schock. In Wirklichkeit ist Ihre Lage aber vielleicht gar nicht so schlecht oder gar aussichtslos, wie es die Kanzlei FAREDS glauben machen will.

Unser Ziel ist das Sie weniger oder nichts bezahlen. Nutzen Sie dazu unsere kostenfreie und unverbindliche Erstberatung per Telefon. Hier erklären wir Ihnen anhand Ihrer Abmahnung und unseren Erfahrungen mit FAREDS welche Möglichkeiten und Chancen Sie in Ihrem persönlichen Fall haben. Ein Anruf kann Ihnen viele Sorgen und Kosten sparen.

Schildern Sie uns Ihren persönlichen Fall, völlig unverbindlich und kostenlos. Für eine solche individuelle Erstberatung erreichen Sie uns täglich zwischen 8 und 19 Uhr am Telefon. Wir helfen gerne, auch am Samstag und Sonntag. Sollten Sie uns einmal telefonisch nicht erreichen, schicken Sie uns Bitte Ihre Abmahnung per E-Mail, Telefax oder über unser Upload-Formular. Wir melden uns unverzüglich bei Ihnen, spätestens am nächsten Werktag. Sie können sich danach immer noch entscheiden, ob Sie einen Anwalt beauftragen wollen, oder nicht.

Wir haben auf diesen Seiten wichtige Informationen für Sie zusammengestellt. Damit bilden wir ein Gegengewicht zu den einseitigen Rechtsausführungen im Abmahnschreiben von FAREDS. Nehmen Sie sich die Zeit sich auf unserer Website ausführlich umzusehen, es zahlt sich aus. Hilfreiche Informationen zum Thema Abmahnung finden Sie auch in den Rubriken Häufige Fragen sowie Glossar.

Vermeiden Sie typische Fehler, die zu hohen Folgekosten führen können:

  • Abmahnung einfach ignorieren: Die Abmahnung sollten Sie nicht einfach ignorieren oder die gesetzten Fristen verstreichen lassen - es drohen teure Gerichtsverfahren! Selbst dann, wenn Sie nur Inhaber des Anschlusses sind, aber die Tauschbörse nicht selbst benutzt haben sondern Ihr Anschluss missbraucht wurde, kann Sie eine (beschränkte) Haftung treffen (sog. Störerhaftung), sodass Gerichtsverfahren riskant sind. Lassen Sie sich deshalb beraten. Eine Verjährung tritt erst nach drei Jahren ein! Die Gegenseite kann bei einem Verstreichen der Frist ihren Unterlassungsanspruch sofort per gerichtlichem Eilverfahren vorläufig durchsetzten und auch Klage auf Zahlung erheben, häufig werden auch Inkassobüros mit der Beitreibung beauftragt. Bedenken Sie, dass die Abmahnkanzlei bereits ein gerichtliches Eilverfahren gegen Ihren Provider geführt hat, um an Ihre Adresse zu gelangen, und nicht vor weiteren Verfahren zurückschreckt.
  • Beigefügte Erklärungen unterschreiben: Sie sollten in keinem Fall die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben - Sie geben ggfs. ein Schuldeingeständnis ab und gehen eine praktisch lebenslange Verpflichtung für etwas ein, was Sie nicht getan haben.

  • Mustererklärung aus Internet abgeben: Glauben Sie nicht Ratschlägen von Unbekannten aus Internet-Foren und lassen Sie die Finger von Muster- Unterlassungserklärungen die im Internet kursieren, deren Verfasser Sie nicht kennen. Eine genau auf Ihren Fall passende vorgefertigte modifizierte Unterlassungserklärung gibt es dort sicher nicht! Ist die Unterlassungserhlärung für Ihren Fall nicht ausreichend, muss die Gegenseite sie nicht akzeptieren und kann sofort gerichtlich vorgehen. Aber bereits aufgrund der langen Bindungswirkung (mind. 30 Jahre) sollten solche Erklärungen immer von einem Anwalt geprüft werden.

  • Teilzahlung: Zahlen Sie auf keinen Fall einfach einen Teilbetrag der Forderungen (z.B 100 Euro oder 150 Euro) in der Hoffnung, dass es damit erledigt ist. Damit wecken Sie erst recht Begehrlichkeiten bei FAREDS! Rechtlich gesehen beruhen solche Tipps teils auf einer für aktuelle Fälle nicht mehr gültigen Rechtslage.

  • Bei Gegner anrufen: Nehmen Sie nicht selbst schriftlich oder telefonisch Kontakt mit den hochspezialisierten Anwälten der Kanzlei FAREDS auf. Nach unserer Erfahrung kommt es dabei häufig zu Aussagen, die Sie nicht hätten machen müssen und die dann gegen Sie verwendet und teuer werden können. Überlassen Sie die Abwicklung der Abmahnungen besser Anwälten, die häufiger mit FAREDS Anwälten zu tun haben.

Wir empfehlen:

  • Lassen Sie sich innerhalb der gesetzten Fristen über Ihre Chancen fachlich kompetent unter Schilderung Ihres Falles beraten. Kein Fall ist identisch. Achten Sie bei der Wahl des Anwaltes darauf, dass er mit der Materie ausreichend vertraut ist und die Kosten völlig transparent sind. Es gab bereits abschreckende Fälle, in denen die Anwaltskosten die Kosten der Abmahnung übertrafen!

  • Klären Sie, ob weitere Abmahnungen zuverlässig und sicher ausgeschlossen werden können. Wenn nicht sprechen Sie uns bitte an, ob in Ihrem Fall präventive Maßnahmen möglich und sinnvoll sind.

  • Prüfen Sie die Einstellungen Ihres Routers in Bezug auf die Sicherheit Ihres W-LANs

  • Prüfen Sie, wer Ihren Anschluss zum Download benutzt haben könnte und damit als Täter in Betracht kommt (Kinder, Partner, Mitbewohner, Gäste etc.). Kommt bereits ein anderer als Täter in Betracht, kann der Schadenersatzanspruch wegfallen. Haben Sie die anderen Nutzer ausreichend belehrt, oder handelt es sich um erwachsene Kinder oder Partner, kann es sein, dass Sie überhaupt nicht haften müssen.

Muss ich wirklich zum Anwalt? Zahl ich dann am Ende noch mehr?

FAREDS sind hochspezialisierte Anwälte, deren einziges Ziel es ist Sie zur Abgabe einer möglichst weiten Unterlassungserklärung und zur Zahlung hoher Geldbeträge zu bringen. Nur die Vertretung durch Anwälte, die mit dieser Materie vertraut sind, schafft hier die erforderliche Waffengleichheit.

Eine Verteidigung ist häufig sehr aussichtsreich, was FAREDS Ihnen gegenüber aber niemals eingestehen würde. Gute Chancen bestehen insbesondere wenn Sie nur der Inhaber des Anschlusses sind, den Download aber nicht selbst vorgenommen haben (bloße sog. "Störerhaftung") oder es sich um den Download von Chart-Containern handelte, aber auch in diversen anderen Fallgestaltungen. Zumindest eine wesentliche Ermäßigung der Forderungen und Modifizierung der Unterlassungserklärungen lässt sich bei richtigem Vorgehen und anwaltlicher Vertretung fast immer durchsetzen. In dem meisten Fällen lohnt sich die Beauftragung eines Anwaltes bereits selbst dann, auch in finanzieller Hinsicht.

Sollten Sie sich für eine anwaltliche Verteidigung gegen FAREDS entscheiden, übernehmen wir dies zu einem fairen und völlig transparenten Festpreis. Sie haben dadurch volle Kostenkontrolle und wissen bereits vor einer Mandatierung ganz genau, was Sie die Verteidigung hinterher kosten wird, ohne verstecke Kosten.

Die außergerichtliche Verteidigung durch uns hat für Sie u.a. folgende Vorteile:

  • Nach Vollmachtanzeige darf Ihr Gegner nur noch uns kontaktieren. Wir sind Ihr Bollwerk gegen lästige außergerichtliche Post, mit der Sie von der Gegenseite unter Druck gesetzt werden sollen.

  • Wir führen für Sie alle Gespräche und Verhandlungen mit der Gegenseite in Abstimmung mit Ihnen. Bitte beachten Sie, dass  bei einer eigenen Kontaktaufnahme jede unüberlegte Aussage durch die gegnerischen Anwälte gegen Sie verwendet werden kann und wohl auch wird. Überlassen Sie uns die Kommunikation, Sie müssen sich insofern um nichts kümmern.

  • Eine Ihrem individuellen Fall angepasste Verteidigungsstrategie, die Ihre Interessen optimal schützt und für Sie das bestmögliche Ergebnis herausholt.

  • Eine von uns für Ihren Fall angepasste (modifizierte) Unterlassungserklärung, sollte deren Abgabe in Ihrem Fall erforderlich oder sinnvoll sein.

  • Wir können anhand Ihrer Abmahnung, den Umständen Ihrer Internetnutzung und unserer Erfahrung das Risiko etwaiger Folgeabmahnungen abschätzen. Leider bleibt es häufig nicht bei einer Abmahnung, sondern es drohen, v.a. in bestimmten Konstellationen, kurz- oder langfristig weitere kostspielige Abmahnungen, und zwar selbst dann wenn der Download bereits längere Zeit zurück liegt. Wir wissen was in diesen Fällen getan werden kann, um das Risiko solcher Folgeabmahnungen zu veringern und beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns hierauf an, bevor der tägliche Gang zum Briefkasten zum Spießrutenlauf wird. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Rubrik Schutz vor weiteren Abmahnungen.

Wer steckt hinter FAREDS?

FAREDS vertritt überwiegend große Plattenlabels und Filmstudios wie beispielsweise

  • Aergo Trade GmbH
  • Alex Komlew / Christian Königseder
  • Bauhofer / von Bruenken / Gottschewski
  • Boll AG
  • Bullmeister
  • Celebrate Recordings GmbH
  • Daniel Eisenlohr
  • Dead Air
  • Distribution Workshop Ltd.
  • EUROPACORP Société Anonyme
  • Fort Knox Entertainment GmbH
  • Frank Bülles / Jens Kindervater
  • Frau Sandra Candie Bjurman
  • Geto Gold Musikverlag GbR
  • Gruhnwald, Sven/Göckede, Sebastian
  • Herr Niels Eiterer
  • Herr Stefan Örn
  • Kinostar Theater GmbH
  • Königseder, Christian / Komlew, Alex (Monrose)
  • KSM GmbH
  • Lightning Entertainment Group, Inc.
  • Los Banditos Films GmbH
  • Malibu Media LLC
  • MIG Film GmbH
  • Offshore Music Ltd.
  • Savoy Film GmbH
  • Track by Track Records UG
  • Wasiem Taha

Haben Sie darüber hinaus Fragen?

Eine Zusammfassung wichtiger Fragen und häufiger Fehler bei der Abwehr von Filesharing-Abmahnungen finden Sie in unserer Rubrik "Häufige Fragen" oder im Glossar. Drohen bei Ihnen kostenspielige Folgeabmahnungen, dann lesen Sie auch unsere Rubrik "Schutz vor weiteren Abmahnungen".

Oder nutzen Sie einfach unseren unverbindlichen Service und holen Sie sich eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihres Falles ein. Durch unsere Fokussierung auf die Abwehr von urheberrechtlichen Abmahnungen können wir Ihnen rasch Auskunft über Ihre Erfolgsaussichten geben und Sie vor weiteren Schäden schützen.