Sie sind von einer Abmahnungen des Anwaltes Daniel Sebastian aus Berlin betroffen? Fordern Sie jetzt eine kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung an.

Daniel Sebastian Abmahnung

Wenn Sie eine Abmahnung des Berliner Rechtsanwalts Daniel Sebastian im Briefkasten aufgefunden haben, sollten Sie diese unbedingt ernst nehmen. Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung durch einen Rechtsanwalt zu Ihrer Orientierung an unter:

089 552 75 50 13

Was will Daniel Sebastian?

Eine Abmahnung von Daniel Sebastian in der Post zu finden ist erst einmal ein Schock. Bitte bewahren Sie dennoch die Ruhe und reagieren Sie nicht überstürzt. Keinesfalls sollten Sie jetzt die von Daniel Sebastian verlangte Unterlassungserklärung unterschreiben und die horrenden Geldsummen bezahlen. Denn dazu gibt es in vielen Fällen keinen Grund.

Zunächst begegnen den Betroffenen teils schwindelerregende Geldsummen, die Daniel Sebastian zur Abgeltung der Schadensersatz- bzw. Aufwendungsersatzansprüchen fordert (beispielsweise 1.200,00 Euro für 4 Musikstücke, Rekordsumme bislang 2.400,00 Euro für diverse Musiktitel). Eine Abmahnung soll grundsätzlich einem Rechtsverletzer die Chance geben, durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung ein teures Gerichtsverfahren zu vermeiden. Deshalb soll über bloßen Schadensersatz hinaus eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben werden. Zu diesem Zweck fügt Daniel Sebastian  eine in seinem Sinne Verfasste Mustererklärung bei. Eine Modifikation ist dabei dringend geboten.

Das Vorgehen von Daniel Sebastian ist im Grunde immer das Gleiche. Regelmäßig übt die Kanzlei mit einer extrem kurzen Frist Druck auf betroffene Inhaber von Internetanschlüssen aus. Mit einer einseitigen Rechtsauslegung und einzelnen Zitaten aus für die „Abmahnindustrie“ positiven Urteilen wird eine aussichtslose Lage mit stets bestehender Haftung der Betroffenen vorgegaukelt und dann ein vermeintlich "großzügiges" Vergleichsangebot unterbreitet. Nicht selten erfolgt dies zum Wochenende, wo anwaltlicher Rat schwerer zu erhalten ist. Ziel ist, dass Sie die verlangte Unterlassungserklärung abgeben und den geforderten hohen Geldbetrag sofort und ohne inhaltliche Prüfung der behaupteten Ansprüche zahlen.

Sie sollten trotz dieser kritischen Anmerkungen jedoch nicht den Fehler begehen eine von Daniel Sebastian verschickte Abmahnung als „Abzocke“ oder „Betrug“ abzutun. Auch im Internet viel zu lesenden Meinungen und Stimmen der Rolle von Rechtsanwalt Daniel Sebastian in der causa „redtube“ sollte nicht zu dieser Ansicht führen. Im Einzelnen ist hierbei vieles noch unklar und die gerichtliche Aufarbeitung noch nicht abgeschlossen. Grundsätzlich hat Daniel Sebastian jedoch augenscheinlich nur im Auftrag der Schweizer Firma „The Archive“ die Beantragung von Auskunftsbeschlüssen im Sinne von § 109 UrhG für die Herausgabe von Nutzerdaten vorgeblicher Verletzungen von Filmwerken im Internet erarbeitet. Die „Ermittlungen“ wurden wiederum von einem anderen Unternehmen durchgeführt und die letztlichen Abmahnungen wurden nicht von der Kanzlei Daniel Sebastian ausgesprochen. Mag hier angesichts der Gesamtumstände ein „Nachgeschmack“ bleiben, ist die oft gehörte Aussage, dass damit alle von Daniel Sebastian ausgesprochenen Abmahnungen unwirksam oder unberechtigt sind, so nicht richtig. Ebenfalls nicht zutreffend ist die Aussage, dass die Kanzlei Daniel Sebastian „niemals klagt“. Es stimmt, dass Klageverfahren bzw. die Überleitung vom Mahn- in das Klageverfahren von Daniel Sebastian vergleichsweise recht selten sind. Grundsätzlich scheut Daniel Sebastian den Klageweg aber nicht. Die Abmahnung ist also nicht nur eine „leere Drohung“. Eine Auseinandersetzung und Prüfung mit dem Einzelfall ist daher unumgänglich

Die in der Abmahnung gesetzten Fristen sollten somit nicht ignoriert werden, sie sind ernst zu nehmen. Wer die Fristen ungenutzt verstreichen lässt riskiert, dass die Anwälte sofort gerichtliche Maßnahmen ergreifen, die weitere, ganz erhebliche (aber vermeidbare) Kosten zur Folge haben können. Nutzen Sie die gesetzte Frist aber in jedem Fall aus um sich ausreichend beraten zu lassen. Wir helfen Ihnen, auf die Abmahnung richtig zu reagieren und Fehler zu vermeiden. Denn in vielen Fällen ist eine Verteidigung möglich, was zum vollständigen Wegfall oder zumindest erheblichen Reduzierung der Forderungen führen kann. Bitte beachten Sie, dass unmittelbar mit der Beauftragung eines Anwaltes zur Verteidigung die Gegenseite nur noch mit diesem kommunizieren darf! Lästige oder peinliche Post in der vorliegenden Angelegenheit landet ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in Ihrem Briefkasten! Eine diskrete Abwicklung Ihrer Abmahnung ist von unserer Seite selbstverständlich.

Die unkritischer Abgabe der verlangten Erklärungen ist  in der Regel  aber ebenfalls nicht zu raten. Es ist jedenfalls generell nicht zu empfehlen, einfach die von den Anwälten der Gegenseite geforderte Erklärungen abzugeben, durch die Sie sich ein Leben lang binden, obwohl Sie ggfs. hierzu gar nicht verpflichtet sind. Auch persönliche Stellungnahmen gegenüber der Kanzlei .rka, die als ein Schuldeingeständnis oder zumindest als Anerkenntnis gewertet werden könnten sind kritisch zu sehen und sollten am besten unterlassen werden. Gleichfalls abzuraten ist davon ohne nähere Prüfung die hohen geforderten Summen (oder ein Teil davon) einfach so zu zahlen. Sofern der Anschlussinhaber das abgemahnte Werk tatsächlich selbst heruntergeladen hat, sind zwar die Ansprüche auf Schadensersatz dem Grunde nach gerechtfertigt. Die Frage ist jedoch auch dann, ob in der geltend gemachten Höhe.

Die Abwehr der Abmahnung von Daniel Sebastian oder Eingrenzung deren Folgen  ist häufig sehr aussichtsreich. Lassen Sie sich durch das Schreiben nicht verunsichern. Sie sollten die gesetzte Frist ausnutzen um sich ausreichend beraten zu lassen.

 

 

Vermeiden Sie typische Fehler, die zu hohen Folgekosten führen können:

  • Abmahnung einfach ignorieren: Die Abmahnung sollten Sie nicht einfach ignorieren oder die gesetzten Fristen verstreichen lassen - es drohen teure Gerichtsverfahren!. Die  Gegenseite kann bei einem Verstreichen der Frist den Unterlassungsanspruch sofort per gerichtlichem Eilverfahren durchsetzen und auch Klage auf Zahlung erheben, häufig werden auch Inkassobüros mit der Beitreibung beauftragt. Selbst dann, wenn Sie nur Inhaber des Anschlusses sind, die Tauschbörse aber nicht selbst benutzt haben, sondern Ihr Anschluss missbraucht wurde, kann Sie eine (beschränkte) Haftung treffen (sog. Störerhaftung). Auch dann kann ein Gerichtsverfahren teure Folgen haben, die vermeidbar sind. Lassen Sie sich beraten und lassen Sie sich nicht auf folgenschwere Experimente ein. Eine Verjährung tritt erst nach drei Jahren ein! Bedenken Sie, dass die Abmahnkanzlei bereits ein gerichtliches Eilverfahren gegen Ihren Provider geführt hat, um an Ihre Adresse zu gelangen, und nicht vor weiteren Verfahren zurückschreckt.
  • Beigefügte Erklärungen unterschreiben: Sie sollten in keinem Fall die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben. Sie geben ggfs. ein Schuldeingeständnis ab und gehen eine praktisch lebenslange Verpflichtung für etwas ein, was Sie nicht getan haben.
  • Mustererklärung aus Internet abgeben: ]Lassen Sie auch die Finger von den Muster- Unterlassungserklärungen, die im Internet kursieren und deren Verfasser Sie nicht kennen. Eine genau auf Ihren Fall passende vorgefertigte modifizierte Unterlassungserklärung gibt es dort sicher nicht! Ist die Unterlassungserklärung für Ihren Fall nicht ausreichend, muss die Gegenseite diese nicht akzeptieren und kann sofort gerichtlich vorgehen. Aber bereits aufgrund der langen Bindungswirkung (mind. 30 Jahre) sollten solche Erklärungen immer von einem Anwalt geprüft werden.
  • Ratschlägen aus Internet-Foren vertrauen: Prüfen Sie Ratschläge von Unbekannten aus Internet-Foren kritisch. Dort schreiben viele Leute mit unklarer Interessenlage, vielleicht auch gerade die Anwälte Ihrer Gegner. Wir sind immer wieder erstaunt bis entsetzt, was für "Tipps" dort verbreitet werden. Teils wird versucht, Betroffene in die Arme bestimmter "Opfer-Vereine" zu treiben. Uns sind auch Fälle geschildert worden, bei denen in Foren empfohlene Anwälte später Rechnungen gestellt haben, die den Abmahnbetrag locker übertrafen. Achten Sie darauf, dass die anwaltliche Abwicklung gegen eine transparente Fixpauschale erfolgt, ohne spätere bösen Überraschungen.
  • Teilzahlung: Zahlen Sie auf keinen Fall einfach einen Teilbetrag der Forderungen (z.B. 100 Euro oder 150 Euro) in der Hoffnung, dass es damit erledigt ist. Damit wecken Sie erst recht Begehrlichkeiten bei der Abmahnkanzlei! Rechtlich gesehen beruhen solche Tipps ohnehin auf einer für aktuelle Fälle nicht mehr gültigen Rechtslage, die jedoch auch aktuell immer noch „herumgeistert“ und nach Aussagen von Mandanten von einzelnen Rechtsschutzversicherungen und Verbraucherzentralen zum Teil noch ernsthaft als Handlungsmöglichkeit angeraten wird.
  • Selbst beim Gegner anrufen: Nehmen Sie nicht selbst schriftlich oder telefonisch Kontakt mit den hochspezialisierten Anwälten der Gegenseite auf. Nach unserer Erfahrung kommt es dabei häufig zu Aussagen, die Sie nicht hätten machen müssen und die dann gegen Sie verwendet und teuer werden können. Überlassen Sie die Abwicklung der Abmahnungen besser Anwälten, die häufiger mit Abmahnanwälten zu tun haben.

 

Was Sie zunächst prüfen können:

  • Prüfen Sie anhand der Daten aus der Abmahnung, wer Ihren Anschluss zum Download benutzt haben könnte und damit ebenfalls als Täter in Betracht käme (Kinder, Partner, Mitbewohner, Gäste etc).
  • Denn kommt bereits eine andere Person als Täter in Betracht, kann der Schadenersatzanspruch ganz wegfallen.
  • Haben Sie die anderen Nutzer ausreichend belehrt, oder handelt es sich um erwachsene Kinder oder Ihren Partner, kann es sein dass Sie überhaupt nichts bezahlen müssen.
  • Prüfen Sie die Sicherheitseinstellungen Ihres W-LANs.

Die Verteidigung hat Erfolgsaussichten

Eine Verteidigung und Abwehr der Abmahnungen von Daniel Sebastian ist häufig sehr aussichtsreich, wenn Sie lediglich Anschlussinhaber sind, und andere, z.B. Familienmitglieder, Mitbewohner, Gäste oder andere Dritte den Anschluss mitbenutzen können. Denn dann unterliegen Sie ggfs. nur der sog. Störerhaftung mit eingeschränkten Zahlungs- und Unterlassungspflichten oder unterliegen ggfs. sogar überhaupt keiner Haftung. Ein ganz aktuelles Urteil gibt auch Anlass zur Hoffnung, dass der Download sog. Chart-Container, wie von Daniel Sebastian häufig abgemahnt, überhaupt nicht mehr wirksam verfolgt werden kann. Zumindest aber ist so gut wie immer eine erhebliche Minderung der Forderung bei geeignetem Vorgehen und energischer anwaltlicher Vertretung erreichbar.

Ein besonderes Augenmerk ist auf die präventive Abwehr etwaig drohender  weiterer Abmahnungen zu legen, die gerade bei Abmahnungen von Rechtsanwalt Sebastian leider häufig der Fall sind (vgl. unsere Rubrik "Schutz vor weiteren Abmahnungen").

 

Über die Kanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian

Die Kanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian, Kurfürstendamm 103/104, 10711 Berlin besteht seit 2009 und hat sich nach eigenen Angaben auf die Bereiche allgemeines Zivilrecht, insbesondere Vertragsrecht, Verbraucherschutzrecht und Inkassorecht sowie auf das Medien- und Urheberrecht spezialisiert.

Für den urheberrechtlichen Bereich liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit auf die Durchsetzung von Urheber und Leistungsschutzrechten (Anti-Piracy), wobei die Kanzlei insbesondere gegen Nutzer von „Internettauschbörsen“ im Rahmen von Filesharing-Netzwerken vorgeht, um dort stattfindende Urheberrechtsverletzungen zu bekämpfen. Zu diesem Zweck spricht Daniel Sebastian im Auftrag der Rechteinhaber regelmäßig und massenhaft Abmahnungen gegen Verbraucher aus, die urheberrechtlich geschützte Werke im Internet herunterladen bzw. weiterverbreiten.

Wen vertritt Daniel Sebastian?

Der Berliner Rechtsanwalt Daniel Sebastian zählt dabei inzwischen mit zu den aktivsten Kanzleien im Bereich der Verfolgung angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Internet und vertritt gleich mehrere Künstler und Rechteinhaber, hauptsächlich aus der Musikszene aber auch Computerspielefirmen, wie beispielsweise

  • Aerosoft GmbH, 33142 Büren
  • Astragon Software GmbH, 41236 Mönchengladbach
  • brandnewmusic (Marc Klammek und Florian Richter)
  • Daedalic Entertainment GmbH, 22453 Hamburg
  • DigiRights Administration GmbH, 64283 Darmstadt
  • Halycon Media GmbH & Co. KG, 23858 Reinfeld
  • Patrick Losensky (Künstlername „Fler“)
  • Robert Diggs (alias The RZA)

Für die DigiRights Administration GmbH werden eine Vielzahl von Tonaufnahmen bzw. Musikwerke von vielen verschiedenen Künstlern abgemahnt. Eine besondere Gefahr besteht dabei bei sog. Chartcontainern (z.B. German Top 100 Single charts), Samplern (z.B. Contor Top Of The Clubs, Bravo Hits, Deep Dance, A State of Trance Yearmix etc.) bei denen regelmäßig gleich mehrerer Lieder im Repertoire der DigiRights stehen und bei denen aufgrund der Vielzahl anderer Künstler neben einer Abmahnung von Daniel Sebastian auch Abmahnungen anderer Kanzleien drohen.

Was will Daniel Sebastian?

Eine Abmahnung von Daniel Sebastian in der Post zu finden ist erst einmal ein Schock. Bitte bewahren Sie dennoch die Ruhe und reagieren Sie nicht überstürzt. Keinesfalls sollten Sie jetzt die von Daniel Sebastian verlangte Unterlassungserklärung unterschreiben und die horrenden Geldsummen bezahlen. Denn dazu gibt es in vielen Fällen keinen Grund.

Zunächst begegnen den Betroffenen teils schwindelerregende Geldsummen, die Daniel Sebastian zur Abgeltung der Schadensersatz- bzw. Aufwendungsersatzansprüchen fordert (beispielsweise 1.200,00 Euro für 4 Musikstücke, Rekordsumme bislang 2.400,00 Euro für diverse Musiktitel). Eine Abmahnung soll grundsätzlich einem Rechtsverletzer die Chance geben, durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung ein teures Gerichtsverfahren zu vermeiden. Deshalb soll über bloßen Schadensersatz hinaus eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben werden. Zu diesem Zweck fügt Daniel Sebastian  eine in seinem Sinne Verfasste Mustererklärung bei. Eine Modifikation ist dabei dringend geboten.

Das Vorgehen von Daniel Sebastian ist im Grunde immer das Gleiche. Regelmäßig übt die Kanzlei mit einer extrem kurzen Frist Druck auf betroffene Inhaber von Internetanschlüssen aus. Mit einer einseitigen Rechtsauslegung und einzelnen Zitaten aus für die „Abmahnindustrie“ positiven Urteilen wird eine aussichtslose Lage mit stets bestehender Haftung der Betroffenen vorgegaukelt und dann ein vermeintlich "großzügiges" Vergleichsangebot unterbreitet. Nicht selten erfolgt dies zum Wochenende, wo anwaltlicher Rat schwerer zu erhalten ist. Ziel ist, dass Sie die verlangte Unterlassungserklärung abgeben und den geforderten hohen Geldbetrag sofort und ohne inhaltliche Prüfung der behaupteten Ansprüche zahlen.

Sie sollten trotz dieser kritischen Anmerkungen jedoch nicht den Fehler begehen eine von Daniel Sebastian verschickte Abmahnung als „Abzocke“ oder „Betrug“ abzutun. Auch im Internet viel zu lesenden Meinungen und Stimmen der Rolle von Rechtsanwalt Daniel Sebastian in der causa „redtube“ sollte nicht zu dieser Ansicht führen. Im Einzelnen ist hierbei vieles noch unklar und die gerichtliche Aufarbeitung noch nicht abgeschlossen. Grundsätzlich hat Daniel Sebastian jedoch augenscheinlich nur im Auftrag der Schweizer Firma „The Archive“ die Beantragung von Auskunftsbeschlüssen im Sinne von § 109 UrhG für die Herausgabe von Nutzerdaten vorgeblicher Verletzungen von Filmwerken im Internet erarbeitet. Die „Ermittlungen“ wurden wiederum von einem anderen Unternehmen durchgeführt und die letztlichen Abmahnungen wurden nicht von der Kanzlei Daniel Sebastian ausgesprochen. Mag hier angesichts der Gesamtumstände ein „Nachgeschmack“ bleiben, ist die oft gehörte Aussage, dass damit alle von Daniel Sebastian ausgesprochenen Abmahnungen unwirksam oder unberechtigt sind, so nicht richtig. Ebenfalls nicht zutreffend ist die Aussage, dass die Kanzlei Daniel Sebastian „niemals klagt“. Es stimmt, dass Klageverfahren bzw. die Überleitung vom Mahn- in das Klageverfahren von Daniel Sebastian vergleichsweise recht selten sind. Grundsätzlich scheut Daniel Sebastian den Klageweg aber nicht. Die Abmahnung ist also nicht nur eine „leere Drohung“. Eine Auseinandersetzung und Prüfung mit dem Einzelfall ist daher unumgänglich

Die in der Abmahnung gesetzten Fristen sollten somit nicht ignoriert werden, sie sind ernst zu nehmen. Wer die Fristen ungenutzt verstreichen lässt riskiert, dass die Anwälte sofort gerichtliche Maßnahmen ergreifen, die weitere, ganz erhebliche (aber vermeidbare) Kosten zur Folge haben können. Nutzen Sie die gesetzte Frist aber in jedem Fall aus um sich ausreichend beraten zu lassen. Wir helfen Ihnen, auf die Abmahnung richtig zu reagieren und Fehler zu vermeiden. Denn in vielen Fällen ist eine Verteidigung möglich, was zum vollständigen Wegfall oder zumindest erheblichen Reduzierung der Forderungen führen kann. Bitte beachten Sie, dass unmittelbar mit der Beauftragung eines Anwaltes zur Verteidigung die Gegenseite nur noch mit diesem kommunizieren darf! Lästige oder peinliche Post in der vorliegenden Angelegenheit landet ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in Ihrem Briefkasten! Eine diskrete Abwicklung Ihrer Abmahnung ist von unserer Seite selbstverständlich.

Die unkritischer Abgabe der verlangten Erklärungen ist  in der Regel  aber ebenfalls nicht zu raten. Es ist jedenfalls generell nicht zu empfehlen, einfach die von den Anwälten der Gegenseite geforderte Erklärungen abzugeben, durch die Sie sich ein Leben lang binden, obwohl Sie ggfs. hierzu gar nicht verpflichtet sind. Auch persönliche Stellungnahmen gegenüber der Kanzlei .rka, die als ein Schuldeingeständnis oder zumindest als Anerkenntnis gewertet werden könnten sind kritisch zu sehen und sollten am besten unterlassen werden. Gleichfalls abzuraten ist davon ohne nähere Prüfung die hohen geforderten Summen (oder ein Teil davon) einfach so zu zahlen. Sofern der Anschlussinhaber das abgemahnte Werk tatsächlich selbst heruntergeladen hat, sind zwar die Ansprüche auf Schadensersatz dem Grunde nach gerechtfertigt. Die Frage ist jedoch auch dann, ob in der geltend gemachten Höhe.

Die Abwehr der Abmahnung von Daniel Sebastian oder Eingrenzung deren Folgen  ist häufig sehr aussichtsreich. Lassen Sie sich durch das Schreiben nicht verunsichern. Sie sollten die gesetzte Frist ausnutzen um sich ausreichend beraten zu lassen.

 

 

Vermeiden Sie typische Fehler, die zu hohen Folgekosten führen können:

  • Abmahnung einfach ignorieren: Die Abmahnung sollten Sie nicht einfach ignorieren oder die gesetzten Fristen verstreichen lassen - es drohen teure Gerichtsverfahren!. Die  Gegenseite kann bei einem Verstreichen der Frist den Unterlassungsanspruch sofort per gerichtlichem Eilverfahren durchsetzen und auch Klage auf Zahlung erheben, häufig werden auch Inkassobüros mit der Beitreibung beauftragt. Selbst dann, wenn Sie nur Inhaber des Anschlusses sind, die Tauschbörse aber nicht selbst benutzt haben, sondern Ihr Anschluss missbraucht wurde, kann Sie eine (beschränkte) Haftung treffen (sog. Störerhaftung). Auch dann kann ein Gerichtsverfahren teure Folgen haben, die vermeidbar sind. Lassen Sie sich beraten und lassen Sie sich nicht auf folgenschwere Experimente ein. Eine Verjährung tritt erst nach drei Jahren ein! Bedenken Sie, dass die Abmahnkanzlei bereits ein gerichtliches Eilverfahren gegen Ihren Provider geführt hat, um an Ihre Adresse zu gelangen, und nicht vor weiteren Verfahren zurückschreckt.
  • Beigefügte Erklärungen unterschreiben: Sie sollten in keinem Fall die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben. Sie geben ggfs. ein Schuldeingeständnis ab und gehen eine praktisch lebenslange Verpflichtung für etwas ein, was Sie nicht getan haben.
  • Mustererklärung aus Internet abgeben: ]Lassen Sie auch die Finger von den Muster- Unterlassungserklärungen, die im Internet kursieren und deren Verfasser Sie nicht kennen. Eine genau auf Ihren Fall passende vorgefertigte modifizierte Unterlassungserklärung gibt es dort sicher nicht! Ist die Unterlassungserklärung für Ihren Fall nicht ausreichend, muss die Gegenseite diese nicht akzeptieren und kann sofort gerichtlich vorgehen. Aber bereits aufgrund der langen Bindungswirkung (mind. 30 Jahre) sollten solche Erklärungen immer von einem Anwalt geprüft werden.
  • Ratschlägen aus Internet-Foren vertrauen: Prüfen Sie Ratschläge von Unbekannten aus Internet-Foren kritisch. Dort schreiben viele Leute mit unklarer Interessenlage, vielleicht auch gerade die Anwälte Ihrer Gegner. Wir sind immer wieder erstaunt bis entsetzt, was für "Tipps" dort verbreitet werden. Teils wird versucht, Betroffene in die Arme bestimmter "Opfer-Vereine" zu treiben. Uns sind auch Fälle geschildert worden, bei denen in Foren empfohlene Anwälte später Rechnungen gestellt haben, die den Abmahnbetrag locker übertrafen. Achten Sie darauf, dass die anwaltliche Abwicklung gegen eine transparente Fixpauschale erfolgt, ohne spätere bösen Überraschungen.
  • Teilzahlung: Zahlen Sie auf keinen Fall einfach einen Teilbetrag der Forderungen (z.B. 100 Euro oder 150 Euro) in der Hoffnung, dass es damit erledigt ist. Damit wecken Sie erst recht Begehrlichkeiten bei der Abmahnkanzlei! Rechtlich gesehen beruhen solche Tipps ohnehin auf einer für aktuelle Fälle nicht mehr gültigen Rechtslage, die jedoch auch aktuell immer noch „herumgeistert“ und nach Aussagen von Mandanten von einzelnen Rechtsschutzversicherungen und Verbraucherzentralen zum Teil noch ernsthaft als Handlungsmöglichkeit angeraten wird.
  • Selbst beim Gegner anrufen: Nehmen Sie nicht selbst schriftlich oder telefonisch Kontakt mit den hochspezialisierten Anwälten der Gegenseite auf. Nach unserer Erfahrung kommt es dabei häufig zu Aussagen, die Sie nicht hätten machen müssen und die dann gegen Sie verwendet und teuer werden können. Überlassen Sie die Abwicklung der Abmahnungen besser Anwälten, die häufiger mit Abmahnanwälten zu tun haben.

Was Sie zunächst prüfen können:

  • Prüfen Sie anhand der Daten aus der Abmahnung, wer Ihren Anschluss zum Download benutzt haben könnte und damit ebenfalls als Täter in Betracht käme (Kinder, Partner, Mitbewohner, Gäste etc).
  • Denn kommt bereits eine andere Person als Täter in Betracht, kann der Schadenersatzanspruch ganz wegfallen.
  • Haben Sie die anderen Nutzer ausreichend belehrt, oder handelt es sich um erwachsene Kinder oder Ihren Partner, kann es sein dass Sie überhaupt nichts bezahlen müssen.
  • Prüfen Sie die Sicherheitseinstellungen Ihres W-LANs.

Die Verteidigung hat Erfolgsaussichten

 

 

Eine Verteidigung und Abwehr der Abmahnungen von Daniel Sebastian ist häufig sehr aussichtsreich, wenn Sie lediglich Anschlussinhaber sind, und andere, z.B. Familienmitglieder, Mitbewohner, Gäste oder andere Dritte den Anschluss mitbenutzen können. Denn dann unterliegen Sie ggfs. nur der sog. Störerhaftung mit eingeschränkten Zahlungs- und Unterlassungspflichten oder unterliegen ggfs. sogar überhaupt keiner Haftung. Ein ganz aktuelles Urteil gibt auch Anlass zur Hoffnung, dass der Download sog. Chart-Container, wie von Daniel Sebastian häufig abgemahnt, überhaupt nicht mehr wirksam verfolgt werden kann. Zumindest aber ist so gut wie immer eine erhebliche Minderung der Forderung bei geeignetem Vorgehen und energischer anwaltlicher Vertretung erreichbar.

Ein besonderes Augenmerk ist auf die präventive Abwehr etwaig drohender  weiterer Abmahnungen zu legen, die gerade bei Abmahnungen von Rechtsanwalt Sebastian leider häufig der Fall sind (vgl. unsere Rubrik "Schutz vor weiteren Abmahnungen").

 

Was wir bieten

Auf dieser Website finden sie hilfreiche Informationen zum Thema Abmahnung und deren Abwehr. Sehen Sie auch auch in der Rubrik Häufige Fragen und im Glossar um. Sie werden feststellen, dass Ihre Chancen vielleicht gar nicht so schlecht sind, wie Daniel Sebastian es Ihnen in der Abmahnung vorgaukeln will. In unserer Rubrik News finden Sie in regelmäßigen Abständen Artikel zu aktuellen Abmahnungen, Urteilen und sonstigen relevanten Themen.

Kein Internet- Text ersetzt aber eine persönliche Beratung. Denn kein Fall ist identisch.

 

 

Zögern Sie deshalb nicht uns unverbindlich anzurufen und uns Ihre Angelegenheit im Rahmen einer kostenfeien Ersteinschätzung von ca 10 - 15 Minuten persönlich zu schildern, sodass wir uns ein Bild Ihres Falles bilden können. So können wir mit Ihnen Ihre Chancen und Möglichkeiten persönlich und direkt klären. Wir helfen. Auch wenn eine Ersteinschätzung eine umfangreiche Beratung und ausführliche Prüfung Ihrer Unterlagen im Rahmen einer Beauftragung zwar nicht ersetzen kann, hilft sie aber in der Regel die ersten Ängste und Unsicherheiten hinsichtlich der vorgefundenen Abmahnung zu mildern. Mit Inanspruchnahme diesen Services verpflichten Sie sich zu nichts. Ein Anruf kann Ihnen vielmehr bereits viele Sorgen und Kosten sparen.

Gerne können Sie uns für eine solche kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung wie folgt kontaktieren, natürlich völlig unverbindlich:

  • per Telefon089 55275 50 13
  • per Telefax: 089 55275 50 29
  • oder einfach per E-Mail: (info@llp-law.de).

Sie können auch unser online- Kontaktformular nutzen. Wenn Sie uns Ihre Telefonnummer hinterlassen rufen wir Sie auch gerne zurück. Unsere Anwälte analysieren Ihre Abmahnung und nehmen mit Ihnen unverzüglich Kontakt auf. Denn kein Abmahn-Fall ist identisch. Jeder Sachverhalt ist anders, bedarf einer individuellen Betrachtung und hat spezifische Chancen und Risiken. In der Ersteinschätzung erläutern wir anhand der von Ihnen geschilderten individuellen Situation Kosten, Risiken und Handlungsmöglichkeiten sowie Hintergründe der Abmahnung. Zwar kann dies eine ausführliche anwaltliche Beratung und Prüfung Ihrer Unterlagen noch nicht ersetzen, hilft aber in der Regel die ersten Ängste und Unsicherheiten hinsichtlich der vorgefundenen Abmahnung zu mildern. Mit Inanspruchnahme diesen Services verpflichten Sie sich zu nichts.

Keine Sorge:

Mit Ihrem Anruf oder der Zusendung Ihrer Abmahnung kommt kein kostenpflichtiges Mandatsverhältnis zustande. Sie können sich später immer noch überlegen, ob Sie einen Anwalt beauftragen wollen oder nicht, und welchen Anwalt. Selbstverständlich sind wir als Rechtsanwälte jederzeit zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet. Sprechen Sie aber lieber zuerst mit uns bevor Sie mit Ihrem Gegner Kontakt aufnehmen oder gar etwas an ihn zahlen!

Durch diesen Service können wir auch sicherstellen, dass auch bei den regelmäßig knapp gesetzten Fristen schnell und fristsicher gehandelt werden kann. Auch sind wir hierdurch in der Lage umgehend präventive Maßnahmen zum Schutz von Folgeabmahnungen zu ergreifen, sollten weitere Downloads über Ihren Anschluss (und damit weitere Abmahnungen) nicht auszuschließen sein. Denn leider kommt eine Abmahnung häufig nicht alleine. Ermittelte IP Adressen werden häufig gleich an mehrere Rechteinhaber weitergegeben, sodass Abmahnungen auch anderer Kanzleien die Folge sind.

Wieso einen Anwalt beauftragen? Kostet das nicht mehr als es bringt?

Formal betrachtet brauchen Sie für die außergerichtliche Abwehr der Abmahnung keinen Anwalt. Aber allein die Verteidigung mit einem Anwalt führt zur Waffengleichheit mit Ihrem Gegner, der mit hochspezialisierten Anwälten gegen Sie vorgeht. Deren alleiniges Ziel ist es Sie zur Zahlung zu bringen, auch wenn Sie rechtlich dazu ggfs. gar nicht verpflichtet wären.

Sollten Sie sich für eine anwaltliche Verteidigung gegen die Abmahnung entscheiden, übernehmen wir dies bundesweit zu einem fairen und völlig transparenten Festpreis. Sie haben dadurch volle Kostenkontrolle und wissen bereits bei der Mandatierung ganz genau, was Sie die Verteidigung hinterher kosten wird, ohne böse Überraschungen. In Anbetracht der immensen Forderungen von Daniel Sebastian lohnt sich eine anwaltliche Vertretung immer.

Die Vertretung Ihrer Interessen durch uns hat für Sie u.a. folgende Vorteile:

  • Eine bundesweite außergerichtliche Vertretung durch Kontakt per E-Mail, Fax oder Telefon.
  • Nach Vollmachtanzeige darf Ihr Gegner nur noch uns kontaktieren. Wir sind Ihr Bollwerk gegen lästige außergerichtliche Anwaltspost in der vorliegenden Angelegenheit, mit der Ihr Gegner Sie unter Druck setzten will.
  • Wir führen für Sie alle Gespräche und Verhandlungen mit der Gegenseite in enger Abstimmung mit Ihnen.
  • Eine Ihrem individuellen Fall angepasste Verteidigungsstrategie.
  • Eine von uns für Ihren Fall angepasste (modifizierte) Unterlassungserklärung, sollte eine Abgabe in Ihrem Fall erforderlich sein
  • Sollten weitere Abmahnungen (sog. Folgeabmahnungen) drohen, beraten wir Sie darin, wie dieses Risiko eingeschränkt werden kann. Gerade bei Abmahnungen von Daniel Sebastian ist dies ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Lesen Sie dazu auch unsere Rubrik "Schutz vor weiteren Abmahnungen" oder rufen uns an, denn hier kann jeder Tag zählen.

Wir kümmern uns um die Abwicklung Ihrer Abmahnung.

 

 

Unser Ziel ist

  • dass Sie weniger oder gar nichts an Daniel Sebastian zahlen;
  • dass Sie Ihrem Gegner mit Ihrer Unterlassungserklärung an Rechten nur zugestehen, was Sie unbedingt zugestehen müssen, aber kein bisschen mehr;
  • dass Sie Ihr Risiko reduzieren, weitere Abmahnungen (sog. Folgeabmahnungen) zu erhalten!

Wir bieten Ihnen bundesweit eine außergerichtliche Vertretung zu einem fairen und völlig transparentem Pauschalpreis ohne versteckte Kosten, sollten Sie sich zu einer Vertretung durch uns in Ihrer Streitigkeit mit Rechtsanwalt Daniel Sebastian entschließen

 

 

Wir können kurzfristig und schnell auf Ihre Abmahnung reagieren und so der Gefahr durch die regelmäßig knapp gehaltenen Fristen begegnen. Sie selbst brauchen sich um die Angelegenheit nicht zu kümmern, wir behalten für Sie den Überblick. Gerne können Sie uns Ihre Fragen auch am Telefon stellen oder uns mit folgendem Kontakformular ansprechen: