Sie haben eine Abmahnung von der Kanzlei c-law GbR wegen eines Films erhalten? Ruhe bewahren, wir helfen Ihnen.

Unsere Ziele für Sie:

  • Sie zahlen weniger oder gar nichts!

  • Sie räumen Ihrem Gegner mit Ihrer Unterlassungserklärung an Rechten nur ein, was Sie unbedingt müssen, aber kein bisschen mehr!

  • Sie reduzieren Ihr Risiko, weitere Abmahnungen zu erhalten, wenn nicht ausgeschloßen werden kann, dass über Ihren Internetanschluss weitere Downloads erfolgt sind!

Das bieten wir Ihnen:

Das Internet ist voller Informationen, die teils richtig, teils aber auch veraltert oder einfach falsch sind. Zudem ändert sich die Rechtslage ständig. Wer im Internet nach Informationen sucht wird schnell verwirrt sein. Auf diesen Seiten haben wir aktuelle und hilfreiche Informationen für Sie gesammelt, schauen Sie sich um, zB in unserer Rubrik Häufige Fragen, im Glossar oder den News.

Informationen aus dem Internet ersetzten aber niemals eine individuelle Beratung!

Diese bieten wir. Wir haben den Überblick über die aktuelle Rechtslage und kennen die Strategien der Abmahnkanzleien. Dieses Wissen setzen wir gezielt und mit Leidenschaft für Sie ein.

Schildern Sie uns Ihren Fall persönlich.

Für eine individuelle und unverbindliche Erstberatung von 10 bis 15 Minuten  in Ihrem Fall erreichen Sie uns täglich zwischen 8 und 19 Uhr am Telefon. Wir helfen gerne Ihre Verteidigungsmöglichkeiten in einer erhaltenen Abmahnung auszuloten und Lösungswege zu entwickeln. Nutzen Sie dieses Angebot um mehr über Ihre Chancen und Möglichkeiten zu erfahren.

Sollten Sie uns einmal telefonisch nicht erreichen, schicken Sie uns Bitte Ihre Abmahnung per E-Mail, Telefax oder über unser Upload-Formular. Wir melden uns unverzüglich bei Ihnen, spätestens am nächsten Werktag.

Keine Sorge:

Mit Ihrem Anruf oder Zusendung Ihrer Abmahnung kommt kein kostenpflichtiges Mandatsverhältnis zustande. Als Rechtsanwälte sind wir dennoch selbstverständlich zur absoluten Verschwiegenheit und Vertraulichkeit verpflichtet. Nach unserem Gespräch können Sie sich noch immer frei entscheiden, ob Sie sich überhaupt anwaltlich verteidigen lassen wollen, und wenn ja, durch welchen Anwalt. Sollten Sie sich für uns entscheiden, wickeln wir die Angelegenheit für Sie auf Basis eines transparenten Festpreises vollständig ab. Fragen Sie uns einfach danach!

                                                                                                                                                     

Vermeiden Sie folgende häufige Fehler, die zu hohen Folgekosten führen können:

  • Abmahnung einfach ignorieren: Die Abmahnung sollten Sie nicht einfach ignorieren oder die gesetzten Fristen verstreichen lassen - es drohen teure Gerichtsverfahren!. Die  Gegenseite kann bei einem Verstreichen der Frist den Unterlassungsanspruch sofort per gerichtlichem Eilverfahren durchsetzten und auch Klage auf Zahlung erheben, häufig werden auch Inkassobüros mit der Beitreibung beauftragt. Selbst dann, wenn Sie nur Inhaber des Anschlusses sind, die Tauschbörse aber nicht selbst benutzt haben, sondern Ihr Anschluss missbraucht wurde, kann Sie eine (beschränkte) Haftung treffen (sog. Störerhaftung). Auch dann kann ein Gerichtsverfahren teure Folgen haben, die vermeidbar sind. Lassen Sie sich beraten und lassen Sie sich nicht auf folgenschwere Experimente ein. Eine Verjährung tritt erst nach drei Jahren ein! Bedenken Sie, dass die Abmahnkanzlei bereits ein gerichtliches Eilverfahren gegen Ihren Provider geführt hat, um an Ihre Adresse zu gelangen, und nicht vor weiteren Verfahren zurückschreckt.

  • Beigefügte Erklärungen unterschreiben: Sie sollten in keinem Fall die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben. Sie geben ggfs. ein Schuldeingeständnis ab und gehen eine praktisch lebenslange Verpflichtung für etwas ein, was Sie nicht getan haben.

  • Mustererklärung aus Internet abgeben: ]Lassen Sie auch die Finger von den Muster- Unterlassungserklärungen, die im Internet kursieren und deren Verfasser Sie nicht kennen. Eine genau auf Ihren Fall passende vorgefertigte modifizierte Unterlassungserklärung gibt es dort sicher nicht! Ist die Unterlassungserhlärung für Ihren Fall nicht ausreichend, muss die Gegenseite diese nicht akzeptieren und kann sofort gerichtlich vorgehen. Aber bereits aufgrund der langen Bindungswirkung (mind. 30 Jahre) sollten solche Erklärungen immer von einem Anwalt geprüft werden.

  • Ratschlägen aus Internet-Foren vertrauen: Prüfen Sie Ratschläge von Unbekannten aus Internet-Foren kritisch. Dort schreiben viele Leute mit unklarer Interessenlage, vielleicht auch gerade die Anwälte Ihrer Gegner. Wir sind immer wieder erstaunt bis entsetzt, was für "Tipps" dort verbreitet werden. Teils wird versucht, Betroffene in die Arme bestimmter "Opfer-Vereine" zu treiben. Uns sind auch Fälle geschildert worden, bei denen in Foren empfohlene Anwälte später Rechnungen gestellt haben, die den Abmahnbetrag locker übertrafem. Achten Sie darauf, dass die anwaltliche Abwicklung gegen eine transparente Fixpauschale erfolgt, ohne spätere bösen Überraschungen.

  • Teilzahlung: Zahlen Sie auf keinen Fall einfach einen Teilbetrag der Forderungen (z.B 100 Euro oder 150 Euro) in der Hoffnung, dass es damit erledigt ist. Damit wecken Sie erst recht Begehrlichkeiten bei der Abmahnkanzlei! Rechtlich gesehen beruhen solche Tipps ohnehin auf einer für aktuelle Fälle nicht mehr gültigen Rechtslage.

  • Selbst beim Gegner anrufen: Nehmen Sie nicht selbst schriftlich oder telefonisch Kontakt mit den hochspezialisierten Anwälten der Gegenseite auf. Nach unserer Erfahrung kommt es dabei häufig zu Aussagen, die Sie nicht hätten machen müssen und die dann gegen Sie verwendet und teuer werden können. Überlassen Sie die Abwicklung der Abmahnungen besser Anwälten, die regelmäßig mit Abmahnanwälten zu tun haben.

                                                                                                                                                                                  

Wen die Kanzlei C-Law GbR vertitt:

c-Law GbR vertritt überwiegend Filmstudios wie beispielsweise

  • Belrose International B.V., Inhaber Marcel Veeman
  • G&G Media Foto-Film GmbH
  • Kick Ass Pictures Inc.
  • Purzel Video GmbH
  • Berlin Media Art e.K. (ehemals John Thompson Production)
  • Musketier Media GmbH & Co. KG
  • NB Media e. K. Nicole Borch
  • VPS Film Entertainment GmbH
  • Video-Aktuell Betriebs GmbH
  • PlayVision Media Group AG
  • Smash Pictures Inc.
  • Erotic Planet Wolfgang Embacher GmbH
  • Magmafilm GmbH
  • Girlsfriends Film Inc.
  • The Asylum

Die formals in dem Bereich tätige Kanzlei Schulenberg-Schenk hat ihr Geschäftsfeld mit Filesharing-Abmahnungen zwischenzeitlich auf die c-Law GbR verlagert, vermutlich um keine Verknüpfung der Kanzlei mit Abmahnungen bei Pornofilmen herzustellen. Die Kanzlei Schulenberg & Schenk hat die Mandate hinsichtlich Neu-Abmahnungen, nach öffentlich erhältlichen eigenen Angaben, bis Ende 2014 eingestellt, verfolgt jedoch noch diverse Klageverfahren. Neue Filesharing-Abmahnungen wurden zuletzt von der c-Law GbR bearbeitet und ausgesprochen.

Leider lassen sich viele Abgemahnte durch die anwaltlichen Abmahnschreiben massiv verunsichern und geben in Unkenntnis der Abwehrmöglichkeiten ungeprüft die geforderten Erklärungen ab und zahlen die geforderten Beträge.

Leider ist die Materie für juristische Laien schwer durchschaubar. Dies erschwert eine eigene Prüfung, ob die Abmahnung berechtigt ist oder nicht. Dazu ist das Internet voller richtiger aber auch falscher Ratschläge, die auch teils veraltet sind. Eine erste Hilfe bei der Orientierung bietet unsere Rubrik „Häufige Fragen" und unser Glossar.