Sie haben eine Abmahnung wegen oder im Zusammenhang mit einer gewerblichen Tätigkeit erhalten? Vor überstürzten Reaktionen sollten Sie sich hüten! Rechtsanwälte informieren und helfen

Was wir bieten

Sie können mit uns jederzeit per Telefon, Mail oder Fax Kontakt für ein unverbindliches und kostenloses Gespräch aufnehmen und uns Ihren Fall persönlich schildern. Dabei klären wir die Hintergründe und mögliche Vorgehensweisen gegen die Abmahnung. Sollten Sie sich für eine Verteidigung gegen die Abmahnung mit uns entscheiden, entwickeln wir eine für Sie passende Verteidigungstragie und verteidigen Sie gegen die Abmahnung außergerichtlich. Dies auf Basis eines Festpreises, sodass Sie volle Kostentransparenz haben und später keine bösen Überraschungen fürchten müssen.

Wer wir sind und wen wir vertreten

Wir vertreten in unserer allgemeinen Kanzleitätigkeit eine Vielzahl von Gewerbetreibende und beschäftigen uns dabei auch laufend mit Abmahnungen aus dem Bereich des Wettbewerbsrechts oder des Urheberrechts, z.B. wegen sog. "Bilderklau", fehlenden oder fehlerhaften AGB, Immpressumangaben, Widerrufsbelehrungen, Preis- oder Mengenangaben, aber auch Filesharing in Firmennetzen oder Hotels und Unterlizenzierung von Softwareprodukten. Auch die abmahnsichere Gestaltung von Online-Bestellprozessen in Webshops, Datenschutzbestimmungen und Terms of Service für mobile Applikationen gehört zu unserem Angebot.

In gewerblichen Bereich treffen Abmahnungen aber teils auch Personen, die sich gar nicht bewusst sind, unter die für Unternehmer geltenden Bestimmungen und Informationspflichten zu fallen, z.B. wenn ein Verbraucher Verkäufe über Verkaufsplattformen wie ebay tätigt und hierbei eine Anzahl von Waren verkauft, die das im privaten Bereich übliche Maß übersteigt.

Filesharing trifft nicht nur Verbraucher! Betreiber von Hotels, Cafes und Pensionen bieten ihren Gästen häufig die Nutzung eines"halboffenen" W-LAN an, welches leider nicht selten für illegale Downloads missbraucht wird. Dieses Problem trifft aber auch andere Unternehmen, die ihren Mitarbeitern oder Firmengästen einen offenen Internetzugang bieten. Bei der Abwehr der Abmahnung ist zu beachten, dass wesentliche Normen des Urheberrechts für Verbraucher und Gewerbetreibende unterschiedlich anzuwenden sind. Hier sollten dazu über die Abwehr der Abmahnung hinaus Maßnahmen ergriffen werden, mit der eine Haftung zuverlässig ausgeschlossen wird. Dabei unterstützen wir Sie gerne.

Wie mit der Abmahnung umgehen?

Üblicherweise wird in der Abmahnung mit einer sehr kurzen Frist erheblicher Druck aufgebaut, dass eine vorgefertigte Unterlassungserklärung abgegeben und der geforderte hohe Geldbetrag schnell bezahlt wird. Dem Betroffene soll damit keine Chance gegeben werden, die häufig aussichtsreiche Verteidigung und Abwehr der Abmahnung ausreichend prüfen zu lassen. Wir erleben ferner regelmäßig, das Abmahnungen von Personen ausgesprochen werden, die selbst offenbar nur im beschränkten Umfang gewerblich tätig sind, deren Hauptgeschäft aber das Abmahnwesen ist.

Wir helfen Ihnen, auf die Abmahnung richtig zu reagieren und Fehler zu vermeiden. Die in der Abmahnung gesetzten Fristen sind aber stets ernst zu nehmen!  Abmahnungen durch einen Wettbewerber, Rechteinhaber  oder eine Verbraucherschutzzentrale sollte man keinesfalls leichtfertig ignorieren, zumindest wenn diese per Post zugehen. Vielmehr drohen bei einem Ignorieren teure Gerichtsverfahren.

Wichtig ist dass Sie die Abmahnung prüfen lassen bevor Sie reagieren. Einfach zahlen (auch einen Teil) oder die vorgefertige Erklärung unterschreiben sollten Sie in keinem Fall! Nehmen Sie nicht selbst Kontakt mit Ihrem Gegner auf, die in der Regel durch hochspezialisierte Anwälte agieren.

Soforthilfe kontaktieren

Kontaktieren Sie uns unverbindlich für eine kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung unter folgender Servicenummer:

  • per Telefon:  089 55275 50 13

  • per Telefax: 089 55275 50 29

  • oder einfach per E-Mail: (info@llp-law.de).

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.